★★★★★ + 10.000 zufriedene Kunden
10% Zomer korting

Bettwäsche mit dem Dampfglätter dämpfen: So geht's!

So dämpfen Sie Bettwäsche selbst!

Sobald Sie Ihr Bett mit frisch gewaschener Bettwäsche bezogen haben, können Sie mit einem Dampfglätter Falten aus dem Bettbezug und den Kissenbezügen entfernen. Wenn Sie wirklich einen perfekt glatten Look wünschen, empfehlen wir, den Dampfglätter nicht zu verwenden und den Bettbezug vor dem Bezug zu bügeln. Der STEAMR eignet sich jedoch hervorragend zum Entfernen leichter Falten und Fältchen, wenn das Bett bereits gemacht ist! Es kann auch Ihr Bett schnell auffrischen.

Wussten Sie, dass der STEAMR-Handdampfglätter häufig für Foto- und Videoaufnahmen bekannter Bettwäschemarken verwendet wird, um den Bezügen ein faltenfreies, glattes Aussehen zu verleihen?

Wie machst du das?

  1. Machen Sie Ihr gesamtes Bett mit Ihrer frischen Lieblingsbettwäsche.
  2. Stecken Sie den STEAMR in die Steckdose – Tipp: Verwenden Sie ein Verlängerungskabel.
  3. Warten Sie 20–25 Sekunden, bis das Gerät aufgewärmt ist und das Licht grün leuchtet.
  4. Drücken Sie die Dampftaste und lassen Sie das Gerät starten und Dampf erzeugen. Bei den ersten Dampfstößen kann etwas Wasser heraustropfen. Richten Sie den Dampfgarer daher noch nicht auf den Stoff.
  5. Drücken Sie den Dampfglätter auf den Stoff und drücken Sie gleichzeitig die Dampftaste. Führen Sie mit dem Dampfglätter eine Bügelbewegung über die Bettwäsche aus – Tipp: Für das beste Ergebnis ziehen Sie den Stoff mit der freien Hand straff.

Tötet Bakterien und Hausstaubmilben

Hausstaubmilben sterben bei der Reinigung bei mindestens 60 Grad Celsius. Ob Sie eine Bettdecke waschen oder dämpfen, hängt vom Material ab. Die gängigsten Materialien sind Woll-, Daunen- und Synthetikbettdecken. Jedes Material erfordert seine eigene Pflege. Lesen Sie daher sorgfältig das Pflegeetikett und befolgen Sie die Anweisungen. So können Sie sicher sein, dass Ihre Bettdecke nach der Reinigung schön weich und warm bleibt.

Finden Sie es mühsam, Ihre Bettdecke in die Waschmaschine und dann in den Trockner zu stecken? Oder passt es gar nicht in Ihre Maschine? Dann können Sie es in die chemische Reinigung bringen. Wenn Sie auch denken, dass das zu viel Arbeit ist

Wissenswertes: Der STEAMRS-Handdampfer wird häufig für Foto- und Videoaufnahmen bekannter Bettwäschemarken verwendet, um den Bezügen ein faltenfreies, elegantes Aussehen zu verleihen!

Wie bedampfe ich meine Bettwäsche mit einem Handdampfgerät?

  1. Stellen Sie sicher, dass Ihr Handdampfer mit Wasser gefüllt und vollständig erhitzt ist.

  2. Legen Sie Ihre Bettwäsche flach auf eine ebene Fläche, beispielsweise Ihr Bett oder ein Bügelbrett.

  3. Halten Sie den Handdampfer etwa 10–15 cm vom Stoff entfernt und bewegen Sie ihn langsam über die Oberfläche. Halten Sie während der Bewegung die Dampftaste gedrückt.

  4. Konzentrieren Sie sich auf Bereiche der Bettwäsche, die faltig oder knitterig sind. Bewegen Sie den Handdampfer über diese Bereiche, bis die Falten verschwinden.

  5. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis Sie alle Bereiche der Bettwäsche, die Sie auffrischen möchten, gedämpft haben.

  6. Lassen Sie die Bettwäsche trocknen, bevor Sie sie erneut verwenden. Dies dauert in der Regel etwa 30–60 Minuten, abhängig von der Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Raum.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Handdampfer zum Auffrischen und Desinfizieren von Textilien gedacht ist und nicht zum Entfernen von Flecken oder Feuchtigkeit aus Textilien. Wenn Sie Flecken auf Ihrer Bettwäsche haben, behandeln Sie diese am besten zuerst, bevor Sie sie chemisch reinigen.

Reinigen Sie die Bettdecke chemisch

Man sieht es nicht, aber Ihre Bettwäsche wird jede Nacht schmutziger. Jeder Mensch verliert im Schlaf durch Schwitzen Flüssigkeit. Zusätzlich werden rotierende Hautschuppen von Ihrem Körper entfernt. Die Hausstaubmilben, die in Ihrer Bettdecke, Ihrem Bettzeug und Ihrem Kissen leben, ernähren sich von diesen Flocken. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Bettdecke ein bis zwei Mal im Jahr waschen oder dämpfen, damit Sie wieder wunderbar schlafen können!

Sie möchten Hausstaubmilben und Bakterien in der Bettwäsche abtöten, haben aber Angst davor, Bettdecken bei mindestens 60 Grad Celsius zu waschen? Dann ist es gut zu wissen, dass auch eine chemische Reinigung Ihrer Bettdecke möglich ist. Je nach Material der Bettdecke ist es am besten, sie zu waschen oder chemisch zu reinigen. Überprüfen Sie daher immer das Waschetikett und befolgen Sie die Anweisungen sorgfältig. So bleibt Ihre Bettdecke nach der Reinigung wunderbar weich und warm.

Fällt es Ihnen schwer, Ihre Bettdecke in die Waschmaschine und den Trockner zu geben, oder passt die Bettdecke nicht in die Maschine? Dann können Sie es in die chemische Reinigung bringen. Wem das aber zu aufwändig ist, der kann die Bettdecke auch zunächst gründlich an der frischen Luft auslüften und anschließend selbst mit einem Handdampfer dämpfen. Bitte beachten Sie, dass der Wäschedampfer nur zum Auffrischen dient und keine Flecken oder Feuchtigkeit aus Textilien entfernen kann.

Im Allgemeinen ist es am besten, eine Wolldecke chemisch zu reinigen, da Wolle eine weichmachende, schützende und wasserabweisende Schicht namens Lanolin hat. Durch Waschen wird diese Schicht irreparabel beschädigt und die Wolle kann schrumpfen und steif werden.

Wie funktioniert der Dampfprozess?

Ein Bügeleisen kann die Fasern eines Stoffes glätten und beschädigen, wodurch der Stoff schneller verschleißt. Ein Handdampfglätter hingegen verfügt über ein spezielles Muster auf der Metallplatte, das die Fasern des Textils anhebt und nicht beschädigt. Der heiße Dampf (97–99 °C) tötet 99 % aller Bakterien ab, beseitigt unangenehme Gerüche und hinterlässt Textilien wieder herrlich frisch. Das Textil erhält seine natürliche Form zurück und bleibt knitterfrei, vergleichbar mit dem natürlichen Trocknungsprozess an der frischen Luft. Darüber hinaus fühlt sich der Stoff nach dem Dämpfen dicker an und die Farben wirken glänzender und satter als beim Bügeln. Dämpfen ist nicht nur eine schonende Art der Textilpflege, sondern auch eine einfachere und nachhaltigere Variante als Bügeln.

Kann ich meine Bettdecke mit einem Handdampfer dämpfen?

Natürlich! Man sieht es nicht, aber die Bettwäsche wird jede Nacht schmutzig. Jeder Mensch verliert durch Schwitzen im Schlaf Flüssigkeit und durch das Hin- und Herwälzen werden Hautschuppen vom Körper entfernt. Hausstaubmilben ernähren sich von diesen Flocken und leben in Ihrer Bettdecke, Ihrem Bettzeug und Ihrem Kissen. Damit Sie wieder gut schlafen können, sollten Sie Ihre Bettdecke ein- bis zweimal im Jahr waschen oder dämpfen!

Kann ich meinen Wäschedampfer zum Dämpfen meiner Bettwäsche verwenden?

Ja, Sie können Ihren Wäschedampfer zum Dämpfen Ihrer Bettwäsche verwenden. Achten Sie darauf, dass Sie den Dampfglätter nur zum Dämpfen und nicht zum Entfernen von Flecken oder zum Entfernen von Feuchtigkeit aus den Textilien verwenden.

Ist es sicher, Bettwäsche mit einem Handdampfgerät zu dämpfen?

Ja, es ist sicher, Bettwäsche mit einem Handdampfgerät zu dämpfen, solange Sie die Anweisungen des Herstellers befolgen und vorsichtig mit dem heißen Dampf umgehen.

Wie lange dauert es, Bettwäsche mit einem Handdampfgerät zu dämpfen?

Dies hängt von der Größe der Einstreu und der Leistung des Handdampfers ab. Im Allgemeinen dauert das Dämpfen eines Bettbezugs oder Lakens einige Minuten. Mit dem STEAMRS Wäschedampfer dauert es durchschnittlich etwa 5-10 Minuten.

Sollte ich meine Bettwäsche vor der chemischen Reinigung nass machen?

Nein, die Bettwäsche muss nicht nass sein, bevor Sie sie dämpfen. Sie können die Bettwäsche direkt dämpfen.

Kann ich alle Arten von Bettwäsche mit einem Handdampfgerät dämpfen?

Nicht alle Arten von Bettwäsche können mit einem Handdampfgerät gedämpft werden. Es ist wichtig, auf dem Pflegeetikett der Bettwäsche nachzuschauen, ob sie chemisch gereinigt werden kann. Im Allgemeinen können Synthetik-, Baumwoll- und Leinenmaterialien gedämpft werden, während Wolle und Seide oft nicht gedämpft werden können.

Wie oft sollte ich meine Bettwäsche chemisch reinigen?

Dies hängt von den persönlichen Vorlieben und der Nutzungshäufigkeit der Bettwäsche ab. Generell wird empfohlen, die Bettwäsche einmal im Monat zu dämpfen, um Hausstaubmilben und Bakterien zu entfernen und die Bettwäsche frisch zu halten.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Einen Kommentar hinterlassen

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung genehmigt werden müssen

Zu guter Letzt: Passen Sie besser auf die Kleidung auf, die Sie bereits haben!

Nutzen Sie zur Pflege Ihrer Kleidung die richtigen Pflegeprodukte. Geben Sie Ihre Kleidung nicht unnötigerweise in die Waschmaschine, sondern lassen Sie sie zum Beispiel mit einem Dampfglätter darüber laufen, um den Stoff aufzufrischen, oder hängen Sie den Stoff zum Lüften nach draußen. Ist eine Substanz Pille? Oder sind da Flusen drauf? Benutzen Sie eine Stoffbürste oder einen Fusselentferner, um dem Stoff neues Leben einzuhauchen. Es muss sicherlich nicht weggeworfen werden. Verwenden Sie für Ihr Kleidungsstück ein sanftes Waschmittel ohne Chemikalien und Schadstoffe. So hält der Stoff viel länger!