★★★★★ + 10.000 zufriedene Kunden
10% Zomer korting

10 Tipps, auf die Sie achten sollten, wenn Sie einen Dampfglätter kaufen möchten

Die Verwendung eines Dampfglätters ist eine effiziente und bequeme Möglichkeit, Ihre Kleidung knitterfrei zu machen. Egal, ob Sie Bügeln hassen oder einfach nur nach einer schnelleren Lösung suchen, ein Dampfglätter kann eine wertvolle Ergänzung für Ihren Haushalt sein. Aber wie wählen Sie bei so vielen Optionen auf dem Markt den perfekten Dampfglätter aus, der alle Ihre Anforderungen erfüllt? In diesem Blogbeitrag geben wir einige wichtige Tipps, die Ihnen helfen sollen, die richtige Wahl zu treffen.

1. Dampferzeugung und Dampfkraft

Bei der Auswahl eines Dampfglätters ist es wichtig, auf die Dampfleistung und Dampfrichtung zu achten. Eine höhere Dampfleistung macht das Gerät leistungsstärker und eignet sich somit besser für dickere Stoffe. Achten Sie außerdem darauf, dass Sie einen Wäschedampfer wählen, der sowohl horizontal als auch vertikal (360-Grad-Technik) verwendet werden kann, damit Sie problemlos verschiedene Kleidungsstücke und Oberflächen behandeln können.

Die Dampfleistung ist die Dampfmenge, die ein Bügeleisen oder Dampfglätter abgibt. Je höher die Dampfproduktion, desto leistungsstärker ist das Gerät . Beispielsweise eignet sich ein Dampfglätter mit hoher Dampfproduktion besser für dicke Stoffe und der Dampf ist besonders kraftvoll und kräftig. Dies führt zu einer leichteren Entfernung von Falten aus Textilien. Um leichte Fältchen zu entfernen, empfehlen wir eine kontinuierliche Dampfproduktion von mindestens 25 Gramm pro Minute. Das funktioniert auch sehr gut, vor allem zum schnellen Glätten einiger Kleidungsstücke und auf Reisen! Bei größeren/professionellen Dampfglättern für zu Hause ist eine Dampfleistung von 35 g/min die minimale und 50 g/min die maximale, ideale Dampfleistung.

2. Kraft und Stärke

Nicht alle Dampfglätter sind gleich leistungsstark und stark, achten Sie also darauf, wenn Sie einen Dampfglätter kaufen möchten. Ein Handdampfer muss eine Mindestleistung von 1000 Watt und 220–250 V/60–70 Hz haben. Für einen größeren/professionelleren Dampfglätter beträgt die Mindestleistung 1900 Watt und 220 V/50 Hz. Die Dampfleistung von 3 bar ist leistungsstark, aber die besten Standdampfer auf dem Markt haben eine Leistung von 4+ bar. Höher als 5 bar ist nicht möglich, dies ist die leistungsstärkste Dampfoption.

3. Fassungsvermögen des Wassertanks und Wasserverbrauch

Die Größe des Wassertanks ist ein wichtiger Gesichtspunkt. Ein kompakter (Hand-)Dampfglätter verfügt in der Regel über einen kleineren Wassertank, während größere Modelle mehr Fassungsvermögen bieten. Überlegen Sie, wie viele Kleidungsstücke Sie hintereinander dämpfen möchten, bevor Sie den Wassertank auffüllen müssen. Mit einem Handdampfgarer sind 100 bis 200 ml ideal zum Dämpfen von 2 bis 3 Kleidungsstücken. Ein zu großer Wassertank ist bei einem Handdampfer nicht sinnvoll, wenn Sie ihn auch auf Reisen mitnehmen möchten. Ein 2-Liter-Wassertank ist bei einem großen Stabdampfer üblich, aber hier gilt: Je größer der Wassertank, desto besser. Darüber hinaus ist es hilfreich zu wissen, ob Sie destilliertes Wasser verwenden sollten oder ob auch Leitungswasser möglich ist.

4. Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit:

Sicherheit hat bei der Auswahl eines Dampfglätters oberste Priorität. Wählen Sie einen Dampfglätter, der von einem Unternehmen hergestellt wird, das sich auf Dampfglätter spezialisiert hat. Diese Geräte sind zwar etwas teurer, garantieren aber eine hohe Qualität und sind mit den richtigen Sicherheitszertifikaten sowie einer automatischen Temperaturregelung ausgestattet. Sicher für Sie und Ihre Lieblingstextilien. Darüber hinaus ist die Benutzerfreundlichkeit wichtig. Stellen Sie sicher, dass der Dampfglätter über einen bequemen Griff, ein einfaches Befüllsystem und Knöpfe verfügt, die sich ohne großen Aufwand bedienen lassen.

Wählen Sie für feinstes Dampfgaren immer einen Dampfglätter mit breitem und großem Dampfkopf und insbesondere eine breite Dampfplatte aus Edelstahl, die mehr als 10 Zentimeter breit ist. Viele luxuriösere Dampfglätter verfügen über eine speziell entwickelte Dampfplatte, die dem Stoff zusätzlichen Schwung verleiht und die Fasern leichter aufquellen lässt. Dies kann den Garkomfort deutlich erhöhen.

 

5. Qualität und Haltbarkeit

Investieren Sie in einen hochwertigen Dampfglätter, der lange hält. Wenn Sie sich für ein minderwertiges, billiges Kunststoffgerät entscheiden, werden Sie sich höchstwahrscheinlich die Finger verbrennen. Überprüfen Sie die Materialien, aus denen das Gerät besteht, und lesen Sie die Bewertungen anderer Benutzer, um sich über die Haltbarkeit und Zuverlässigkeit des Produkts zu informieren. Auch eine verlässliche Garantie (mindestens 1 Jahr) kann ein Hinweis auf die Qualität des Wäschedampfers sein.

6. Zusätzliche Funktionen und Zubehör

Einige Dampfglätter bieten eine Reihe zusätzlicher Funktionen und Zubehörteile, die die Benutzerfreundlichkeit erhöhen. Überlegen Sie, welche dieser Eigenschaften für Sie wichtig sind, und suchen Sie nach einem Dampfglätter, der diese Eigenschaften erfüllt. Zu den üblichen Zusatzfunktionen gehören:

  • Aufsätze: Prüfen Sie, ob dem Wäschedampfer verschiedene Aufsätze wie Bürstenaufsatz, Flusenbürste, Dampfhaken, Aufbewahrungstasche oder beispielsweise ein Dampfhandschuh beiliegen. Diese Aufsätze können die Behandlung bestimmter Kleidungsstücke oder Oberflächen erleichtern. Diverse Dampftests und Auswertungen haben gezeigt, dass ein Aufsatz an einem Dampfglätter oft keinen wirklichen Mehrwert bringt und keinen großen Mehrwert im Dampfprozess darstellt. Ohne Bürstenaufsätze war das Dampfergebnis fast immer besser. Aber natürlich können die Meinungen hierzu unterschiedlich sein.

  • Einstellbare Dampfintensität: Einige Modelle (insbesondere Stand-Dampfglätter mit Stab) verfügen über eine einstellbare Dampfintensität, mit der Sie die Dampfstärke an die Stoffart oder die Hartnäckigkeit der Falten anpassen können. Dies ist besonders nützlich, wenn Sie eine große Vielfalt an Kleidungsstücken behandeln möchten.

  • Tragbarkeit und einfache Aufbewahrung: Wenn Sie den Dampfglätter auf Reisen mitnehmen möchten, achten Sie auf das Gewicht und die Abmessungen des Geräts. Ein kompaktes und leichtes Modell ist unterwegs praktischer. Prüfen Sie auch, ob der Wäschedampfer bei Nichtgebrauch leicht aufzubewahren ist. Dampfgarer sind auf einer (Flug-)Reise immer erlaubt und dürfen den Zoll passieren.

6. Kabellänge und Stecker

Natürlich kommt es darauf an, wofür der Dampfglätter hauptsächlich verwendet wird. Für den Heimgebrauch reicht ein mindestens 1 Meter langes Kabel aus, es kann aber auch ein Verlängerungskabel verwendet werden. Aber im Urlaub kann es schön sein, einen Dampfglätter mit längerem Kabel zu haben. Unsere Tests haben gezeigt, dass ein Kabel von 2 Metern oder länger ideal ist und viel Bewegungsfreiheit bietet.

Bei Reisen außerhalb der EU ist es ratsam, einen verformten Stecker mitzunehmen, da viele Dampfglätter über einen europäischen Stecker verfügen.

7. Handdampfgarer oder Standdampfgarer mit Stab?

Hartnäckige Falten können Sie mit einem Handdampfgerät nicht entfernen, da die Dampfproduktion zu gering ist. Sie können Stoffe wie Leinen und Baumwolle problemlos auffrischen. Leichte Falten lassen sich schnell beseitigen, da die Aufwärmzeit kurz ist. Auf diese Weise können Sie Ihr Hemd kurz vor dem Verlassen des Hauses dämpfen. Handdampfer lassen sich aufgrund ihrer geringen Größe problemlos auf Reisen mitnehmen. Sie können sie auch zum Auffrischen von Kissen oder der Couch verwenden.

Benutzen Sie einen Dampfgarer mit Ständer, um mehrere Kleidungsstücke nacheinander zu dämpfen. Diese verfügen über einen großen Wassertank, der nicht oft nachgefüllt wird. Außerdem ist die Dampfproduktion höher, wodurch sie besser für dicke Stoffe geeignet sind. Dampfglätter mit Standardfunktion verfügen häufig über spezielle Dampfanwendungen für beispielsweise Seide und Wolle. Dadurch sind sie auch für den professionellen Einsatz sehr gut geeignet.

8. Wartung und Reinigung

Achten Sie auf die Wartung und Reinigung des Dampfglätters. Einige Modelle verfügen über eine Selbstreinigungsfunktion, andere erfordern eine regelmäßige Entkalkung oder Reinigung. Stellen Sie sicher, dass Sie darauf vorbereitet sind, die notwendigen Wartungsarbeiten durchzuführen, um die Lebensdauer und Leistung Ihres Dampfglätters zu erhalten.

9. Schnelle Aufheizzeit

Achten Sie auf die Aufheizzeit des Dampfglätters. Eine schnelle Aufwärmzeit bedeutet, dass Sie schneller loslegen können und keine wertvolle Zeit verschwenden müssen. Bei hochwertigen Dampfglättern liegt die Aufheizzeit immer unter 50 Sekunden. 20 Sekunden ist die schnellstmögliche Aufwärmzeit, die verfügbar ist.

10. Preis und Budget

Bestimmen Sie Ihr Budget, bevor Sie mit der Suche nach einem Dampfglätter beginnen. Die Preise variieren je nach Marke, Ausstattung und Qualität des Geräts. Wägen Sie Ihre Bedürfnisse gegen das verfügbare Budget ab, um einen Dampfglätter zu finden, der Ihren Anforderungen entspricht, ohne Ihren Geldbeutel zu belasten.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Zu guter Letzt: Passen Sie besser auf die Kleidung auf, die Sie bereits haben!

Nutzen Sie zur Pflege Ihrer Kleidung die richtigen Pflegeprodukte. Geben Sie Ihre Kleidung nicht unnötigerweise in die Waschmaschine, sondern lassen Sie sie zum Beispiel mit einem Dampfglätter darüber laufen, um den Stoff aufzufrischen, oder hängen Sie den Stoff zum Lüften nach draußen. Ist eine Substanz Pille? Oder sind da Flusen drauf? Benutzen Sie eine Stoffbürste oder einen Fusselentferner, um dem Stoff neues Leben einzuhauchen. Es muss sicherlich nicht weggeworfen werden. Verwenden Sie für Ihr Kleidungsstück ein sanftes Waschmittel ohne Chemikalien und Schadstoffe. So hält der Stoff viel länger!